Informationen zur Edition

 

“… gantz unvergleichlich …”. Ernst Samuel Jacob Borchwards Reise ins Potsdam Friedrichs des Großen 1749n

Mit einem Kommentar von Klaus Dorst, Susanne Evers, Henriette Graf, Saskia Hüneke, Käthe Klappenbach, Hannelore Röhm, Sabine Scheidler, Katrin Schröder, Claudia Sommer, Michaela Völkel, Jörg Wacker, Franziska Windt. Kritische Ausgabe 2015

Ernst Samuel Jacob Borchward, Resident des Markgrafen zu Brandenburg-Kulmbach-Bayreuth am preußischen Hof, bereiste im Jahr 1749 die Residenzstadt Potsdam und fasste seine Beobachtungen schriftlich zusammen. Da er Potsdam, wie er in der Vorrede seines Manuskripts hervorhebt, schon mehrfach vorher besucht hatte, beschränkt sich Borchwards Beschreibung auf jene Veränderungen, die dort in den vergangenen vier Jahren vom jungen preußischen König Friedrich II. unternommen worden waren. Sein Rundgang führt ihn vom Potsdamer Stadtschloss mit angrenzendem Lustgarten zum Park und Schloss Sanssouci oberhalb des gerade angelegten Weinberges. In beiden Schlössern hat Borchward die Gelegenheit zur Besichtigung, so dass er auch von deren Räumlichkeiten und ihrer Ausstattung mit Möbeln, Gemälden, Porzellanen, kostbaren textilen Wandbespannungen usw. berichten kann.

In der für die digitale Veröffentlichung durchgesehenen Online-Edition ist die Transkription der Quelle durch weiteres Bildmaterial angereichert worden, das bei der Buchausgabe entfallen musste. Einzelne im Buch verwendete Abbildungen waren durch gleichartige Aufnahmen zu ersetzen.