Schöpflin und die gelehrten Gesellschaften