Max Weber weltweit. Zur Rezeption eines Klassikers in Zeiten des Umbruchs