Der Ordensklerus im Repertorium Germanicum – erste Beobachtungen