Logo perspectivia.net
Feedback

Princess and Pupil : New works by Susan Durant and Victoria, Princess Royal of Prussia

In den Jahren nach dem Tod von Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha im Dezember 1861 wurden zahlreiche Künstler und Architekten mit der Gestaltung von Gedenkstätten in Großbritannien und in Deutschland beauftragt, darunter auch zwei Bildhauerinnen, deren Arbeiten heute weniger bekannt sind. Prinzessin Victoria (1840–1901), Kronprinzessin von Preußen, hatte das größte Interesse an den öffentlichen und privaten Gedenkfeiern für ihren Vater und fertigte eine eigene posthume Büste von ihm an, von der bisher angenommen wurde, dass sie nicht erhalten ist. Sie arbeitete mit Susan Durant (1827–1873) eng zusammen an den Porträts der königlichen Familie, die für die Gedächtniskapelle in St Georgeʼs, Schloss Windsor, bestimmt waren. In dieser Zeit schlossen die beiden Freundschaft, und Durant arbeitete auch an dem Denkmal für Prinzessin Victorias Sohn Sigismund (1864–1866). Dieser Artikel beschreibt ihre gemeinsame Arbeit und wirft Licht auf einige vergessene Werke.

Download

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Cultural History of Prussia - Lectures and Research

Rights

Use and reproduction:

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews: